Textfeld:

Gudrun Achenbach-Planitzer

Gudrun Achenbach-Planitzer

Geboren in Oranienburg-Eden in Herborn (Hessen), Kauffrau,´Ausbilderin

 

Mutter von 6 Kindern (3/§). Seit 1990 Wahlheimat Tauplitz,
Repräsentantin der Steiermark in der Gesellschaft der Lyrikfreunde.

 

Schreibt seit 1994 Gedankenlyrik
 im Eigenverlag 22 Gedichtbändchen

Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften,
Fernsehen; CD‘s, Lesungen,Leserpreise im In– und Ausland

Dein Du

 

Ich mag Blumen, Berge, steile Felswände,
ich mag die Stille.

deine Nähe, warme Hände,

ich mag den Herbst
im rostbraunen Kleid,

und den Abendhimmel
und alle Sterne gleich,

auch brauch ich Luft zum Atmen,

und Liebe Menschen dazu,

ich brauche dich,

ich brauche dein du

 

 

Ich möchte, dass deine Stimme

mein Ohr erreicht.

Mein Herz

 

Ich möchte –
dass du
bei mir bist
mir meine
Hände hälst
und meine Angst –
mit mir vergisst
und wenn wir
nur zusammen
schweigen sollten
so teilen wir
Gedanken
Hoffnung,
Weh und Schmerz
und was ich nicht
in Worten sagen kann,
du weißt –
das sagt dir still
mein Herz.

 

 

Leserpreis 2005

Der alte Baum

 

Im Garten steht ein alter Apfelbaum
er war ein Frühling und ein Wintertraum
manch Erntefest hat er gefeiert.

Der letzte Sturm hat ihn gestürzt
sein brauner Rindenmantel ist zerrissen
schief steht er da
gebrochen, traurig,
leblos und bemoost.
Er ist alt –

zerkrüppelt ist sein Holz
doch tief im Stamm
schlummert noch Leben
sein ganzer Stolz.
Jedes Jahr wächst neuer Mut
treibt Blattgrün selbst an dürren Zweigen
oh – könnt auch ich
wie dieser alte Apfelbaum
meine Kraft

so, nach außen zeigen